Montag, 10. Oktober 2011

Happy End für ein Gästezimmer

Beim Grillen am Sonntag Nachmittag (!) erhielt mein Mann einen Anruf von IKEA - man wolle morgen die Matratze liefern. Aber gerne, sagte er. Man hofft ja, solange man lebt. Und das ist gut so, denn: als ich vorhin vom Playdate heim kam (heute ist Feiertag und V. hat von zu Hause gearbeitet, bevor er mittags zum nächsten Trip aufgebrochen ist), war sie da: eine Matratze, in der richtigen Größe, auf unserem Gästebett. Heureka und Halleluja. Mensch, was mach ich jetzt nur mit meiner ganzen Zeit, wenn ich nicht mehr die IKEA Hotline anrufen muss?

Kommentare:

  1. Congratulations!! Ende gut alles gut? Na mal sehen....wenigstens müsst ihr nix mehr zusammenbauen. Da erlebt man bei Ikea ja auch immer die wildesten Überraschungen ;O).

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was fuer ein Erfolg ;-))))!

    LG,
    R.

    AntwortenLöschen
  3. Was lange währt...

    Tja, wass machst du mit der freien Zeit, die du nun hast? Bloggen! Ich freu mich immer, von euch zulesen. Ist fast ein bißchen, als wär man dabei in NY!

    AntwortenLöschen