Dienstag, 13. November 2012

A Little Boy´s Room











Auch in L´s Zimmer halte ich mich sehr gerne auf, auch wenn so langsam aber sicher ein paar Veränderungen anstehen: Das Kind möchte nun schon seit gefühlten 1000 Jahren ein Hochbett haben. Auch wenn ich kein Riesenfan von Hochbetten bin, denke ich, wird es darauf hinauslaufen, dass R. das von mir sehr geliebte Bett ihres Bruders erbt (es ist schlicht weiß und sie hat bisher nur ein Kleinkindikeabett - ich hätte eigentlich etwas Verspielteres, Runderes für sie hübsch gefunden als das sehr klassische Bruderbett, aber nun gut). Sollte ein Hochbett einziehen, wird das sicherlich dann die Gelegenheit, das Zimmer vom Kleinkind- zum Fastschonschulkindzimmer ein wenig umzugestalten. Der Kaufladen muss wohl demnächst mal verschwinden und entweder in das Kleinmädchenzimmer umziehen, wenn ich ihn anmalen kann, ansonsten passt das natürlich null in´s Farbkonzept. Oder eben auf den Flur zwischen den Schlafzimmern, wenn ich ihn nicht übermalen kann (ach, der HG wird sich freuen). Bei Söhnchen dominieren neben weiß, wie man sehen kann, die Farben rot und blau. Das Türkis und hellgrün aus der "Kleinkind"zeit wird langsam abgelöst von stärkeren Farben. Und ohnehin liebt das Kind momentan ja am meisten schwarz und hätte gerne schwarze Wände. Ja, nee, is klar! Die hüpfenden Tierchen im Bilderrahmen begleiten uns schon L´s gesamte Kleinkindzeit und sind aus Wolf Erlebruch´s Kinderzimmerkalender, über den sich die Geister scheiden. Ich fand die Kalender Jahr für Jahr immer schön und wenig kitschig, aber diese Bilder werden ohnehin demnächst Spider- und Batman weichen müssen (Poster von diesen Gesellen "in schön" suche ich noch, werde aber höchstwahrscheinlich auch in Amerika fündig werden, nehme ich an). Ich kann nur sagen, tobt Euch in den Kinderzimmern aus, so lange Ihr könnt. Der eigene Geschmack wird da verdammt schnell unterlaufen. Es beginnt mit Schleich-Dinosaurieren, wird gefolgt von den Avengers, und ich fürchte, demnächst grinsen mir dann solche Justin Biebers oder Selena Gomezes von schwarzgetünchten Wänden entgegen.....


Eines muss man den Amerikanern ja lassen, Kinderklamotten und -möbel, das können sie. Zwar stylen sie Jungsräume gerne extrem dunkel (so a la Herrenzimmer in klein), aber Stoffe und Accessoires sind oft schlicht und schön zugleich. So habe ich sowohl den Teppich als auch die Vorhänge, die Leinwand voller Autos und die Holzflieger, die unter der Decke segeln, von hier. Im Ableger dieses Ladens an der Upper East Side von Manhattan stöbere ich ausgesprochen gerne herum (und kann entzückte kleine Kreischer dann und wann nur mühsam unterdrücken). PB liefert inzwischen übrigens weltweit, die Kosten habe ich mir allerdings noch nicht angesehen, da das bisher nicht nötig war.

Kommentare:

  1. Uuuh, ich liebe diesen Laden. Wenn ich in NY bin, wird wohl mal ein Abstecher dorthin von Nöten sein. Auch L´s Zimmer sehr sehr süß. Ja um diesen Merchandisingkram kommt man wohl nicht rum. Die kids lieben das Zeug. Im Übrigen werden wir wohl leider unser heissgeliebtes Hochbett von Flexa verkaufen müssen, weil es in das neue Haus dank Dachschrägen nicht mehr reinpasst. Es ist superschlicht und einfach nur weiß lasiert. Falls Du Interesse haben solltest, kannst Du Dich ja melden. LG! http://www.flexa.dk/German_(D)/Produkte.aspx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich schön und auch schön schlicht, Hibbli. Aber ist lasiert so, dass man das Holz durchschimmern sieht? Dann finde ich es für L nicht so ganz passend, da alles andere weiß lackiert ist, also Schrank, Tisch etc.

      Löschen
  2. hihihi...genau in diesem Laden hatte ich meine Liste fuer Luna´s Babyshower :-)))...und ich war ehrlich traurig, dass Finn nicht auch eine Austattung von denen bekommen hat...
    L´s Zimmer ist schoen, allerdings fuer mich zu "durchgestylt". Ich mag es eher ein wenig individueller und naeher am Kind.

    LG,
    R.

    AntwortenLöschen
  3. Durchgestylt stimmt sicher irgendwie, aber was meinst Du denn mit "näher am Kind"???

    AntwortenLöschen
  4. Na so durchgestylt sieht es doch sicher auch nur fürs Foto aus. Wenn L. da erstmal durchgewirbelt ist, ist es mit Sicherheit sehr nah am Kind ;O). Stimmt, bei lasiert blitzt noch ein bisschen Holzstruktur durch.

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann vermelden, dass mein Sohn recht ordnungsliebend ist - zumindest, wenn es um´s eigene Zimmer geht....typisch Jungfrau, habe ich mal gehört :-))

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön - das mit den Fliegern gefällt mir besonders gut! Möhrchen verweigert heute sein Zimmer und schläft im Gästezimmer. Na toll, das Zimmer ist komplett unge"stylt" und eher Arbeits-/Abstellbude, aber wenn es ihm gefällt... Findet er bestimmt abenteuerlich dort. Ich hoffe, er kriegt keine Stauballergie, so selten wie ich da putze.

    Und das mit den ordnungsliebenden Jungfrauen kann ich widerlegen. Leider. D. ist auch Jungfrau, aber die Ordnung hat er nicht gepachtet :-( Ich sage nur Socken-Rumschmeiß-Gewohnheiten & Co. Möhrchen hat auch schon Tendenzen in die Richtung. Na klasse...

    Liebe Grüße
    Poldi

    AntwortenLöschen
  7. Ach super, du hast die nervige Sicherheitsabfrage deaktiviert, danke!

    AntwortenLöschen