Donnerstag, 28. Juni 2012

Graduation







Liebes Söhnchen,

Deine Augen strahlen und Dein stolzes Grinsen, als Du uns erblickst, geht von einem Ohr zum anderen. Seit Wochen erzählst Du uns, dass am letzten Kindergartentag eine "Aufführung stattfinden" wird und wir kommen müssen. Immer wieder vergewisserst Du Dich, dass wir auch wirklich planen, Dir zuzusehen. Papa auch? Und R. auch? Ja, ganz bestimmt. Papa macht es möglich. Und hier stehen wir nun, zusammen mit den anderen Mamas und Papas in Eurem ziemlich engen Gruppenraum am "Graduation" Tag, dem letzten Tag im Kindergartenjahr. Würden wir hier in NY bleiben, würdest Du nun am Ende des Sommers eingeschult, mit nicht einmal fünf Jahren. Irgendwie ist die Stimmung entsprechend feierlich, und mir treten schon die ersten Tränen in die Augen, als ich Dich zwischen Deinen kleinen Freunden so aufgeregt herumzappeln sehe. Mist, bei 35 Grad Außentemperatur schwimmt das Make-Up ohnehin schon weg, da kann ich meine typische Mamagerührtheit nicht auch noch brauchen. Du wirst bei "Peter und der Wolf" einer der Jäger sein. Eigentlich wolltest Du lieber Wolf sein, hast aber zu guter Letzt eingesehen, dass der Jäger in diesem Fall die besseren Karten hat, weil er ja den Wolf fängt. Verkleiden UND schauspielern, besser geht es für Dich nicht. Du bist absolut in Deinem Element und machst ein wunderbar grimmiges Jägergesicht. Dass Du ausgerechnet heute Morgen das viel zu große "Wildlife  Conservation Society Member" T-Shirt aus dem Schrank gekramt hast und als Jäger unbedingt anziehen musstest, spiegelt irgendwie Deinen Humor, und sorgt für einiges Gelächter. Als nach der Schlussverbeugung Deine Augen unsere suchen, ist es natürlich um meine Fassung geschehen und ich kann meine Heulerei nur kaschieren, indem ich die Kamera vor´s Gesicht halte.

Mein liebes Söhnchen. Deine - unsere- Zeit hier neigt sich ganz langsam dem Ende zu. Ein aufregender Lebensabschnitt geht vorbei. Im letzten Jahr bist Du vom Fastnochkleinkind zum Fastschonschulkind gewachsen. Deine Erzieherinnen bescheinigen Dir ein offenes, freundliches Wesen, eine Tendenz zum Klassenclown und ein bemerkenswertes schauspielerisches Talent. Du kennst nun (fast) alle Buchstaben und Zahlen und hast Dich von einem Bastelmuffel zu einem richtigen kleinen Malkünstler entwickelt. Du kannst Dich gut in andere Kinder einfühlen, übernimmst oft die Vermittlerrolle. Streit gehst Du am liebsten aus dem Weg, Konfrontationen sind nicht Deins. Du bist eigentlich fast immer sehr fürsorglich und lieb zu Deiner kleinen Schwester - und sie dankt es Dir, indem sie quer durch den ganzen Raum "MEIN BUDA!!!" schreit, als Dein Auftritt kommt. Bei der Überreichung Deiner Malmappe und des selbst gebastelten Graduation Hutes (!) hält Deine kleine Schwester nichts mehr bei uns, sie will zu Dir und Dich "snuffeln". Viele Ahs und Ohs aus den Reihen der Mamas natürlich - und mein Herz quillt über, na klar.

Du bist stolz, so stolz. Auf Deine Leistung als Jäger, auf Deine Malmappe, auf Deine Schwester - und ich denke, irgendwie auch auf Deine Zeit mit Deinen neuen Freunden. Und wir alle sind ebenfalls sehr, sehr stolz auf Dich!

Papa geht mit Dir in die Kneipe nebenan, zweite Halbzeit Deutschlandspiel schauen. Als wir Euch holen, sitzt Du dort wie ein ganz großer Junge, mit Limonade vor Dir und Graduation Hut auf dem Kopf- Fußball guckend. Oh Du je, jetzt kann die nächste Graduation aber bitte ein Weilchen auf sich warten lassen. Warum werdet Ihr eigentlich so verdammt schnell groß, Ihr Krümel? Am Abend sagst Du, dass Du Deine neuen Freunde vermissen wirst, wenn wir wieder in H. sein werden. So ist die Stimmung jetzt ein wenig gekippt. Bisher waren es immer die Freunde aus H., die vermisst wurden, nun sind es vorsorglich schon einmal die aus NY. Ich kann Dich verstehen. Auch ich freue mich einerseits auf zu Hause, werde aber ebenfalls einige Menschen hier vermissen, Große und Kleine. So ist das Leben manchmal, mein Sohn- bittersüß. Und Abschied tut immer weh.

Aber jetzt genießen wir erstmal den Rest des Sommers!

Deine Mama

Kommentare:

  1. Kann kaum glauben das Eure Zeit schon wieder vorüber ist. Wo ist nur das Jahr hin? Oder gar die Jahre. Irgendwann macht L. Herrn Pitt Konkurrenz und ich kann sagen: DEN kenne ich quasi von Stunde Null an ;O). Hätte auch Pipi in den Augen gehabt. So süß!

    AntwortenLöschen
  2. Ich war beim Lesen auch ganz gerührt. Sie werden echt sososo schnell groß. Aber schön, dass ihr bald wieder in H. Sein werdet. Vielleicht klappt ja dann auch ein großes Revival unseres Treffens von vor vier Jahren? Lg

    AntwortenLöschen